Chronik

Gegründet wurde unsere FFW am 01.10.1894 von circa 30 Bauern, Handwerkern und Knechten.

Der damalige erste Wehrführer von Wedderstedt war der Schustermeister Gustaf Hense.

Das erste Spritzenhaus war ein Schuppen neben der Gemeindeschmiede gewesen. 

Zu dem Zeitpunkt, im Jahr 1894, hatte Wedderstedt 508 Einwohner.

 

Wie auch die FFW sich weiterentwickelte und sich zu der … mannstarken Einsatztruppe, die sie heute ist, formte, so veranderten sich auch die Standorte des Spritzenhauses und des Depots in Wedderstedt.

                                      

  • 1894 bis 1895 Schuppen Gemeindeschmiede – Schmiedestrasse 7
  • 1896 bis 1990 Spritzenhaus am Teich – Straße „Am Teich“
  • 1990 bis 1994 Garagen neben Thomas Zappe  – Ringstraße 1
  • 1994 bis ……   Hof- Gemeindeverwaltung  – Quedlinburger Straße 10

 

Altes Depot am Teich von 1896

Altes Depot am Teich von 1896

Heutiges Depot auf den Gemeindehof

Heutiges Depot auf den Gemeindehof

 

Um 1875 baute Julius Westphal eine Villa am Dorfausgang Richtung Bahnhof auf der linken Seite. Heute befinden sich in der Villa der Kindergarten und das VHS Bildungswerk. Der Hof vor der Villa war noch Ackerland der Gemeinde. 1896 stellte Westphal den Antrag an die Gemeinde das Ackerland zu kaufen.Der Kaufpreiss war der Bau eines Spritzenhauses und die Anschaffung einer Feuerspritze. Mit dem Bau des Spritzenhauses wurde der Maurermeister Becker aus Hedersleben beauftragt. Die Größe des Spritzenhauses sollte so sein, dass zwei Fahrzeuge nebeneinander Platz finden. Die Feuerspritze wurde bei der Firma Bräunert in Bitterfeld in Auftrag gegeben.

 

Wedderstedter Depot ,Handdruckspritze und Kameraden um 1900

Wedderstedter Depot ,Handdruckspritze und Kameraden um 1900

                                              

Durch die Jahre stellten sich diese Kameraden der großen Aufgabe des Wehrleiters der FFW Wedderstedt: 

  • 1894 bis 1931 Gustaf Hense  ( Schustermeister )
  • 1931 bis 1939 Friedrich Heuke – Brandmeister
  • 1940 bis 1947 Walter Hähnel  ( Lehrer und Kantor )               
  • 1948 bis 1964 Gustaf Blath – Brandmeister ( Schlosser )
  • 1964 bis 1998 Harry Döffinger  – Brandinspektor – ( Mechanisator )
  • 1998 bis 2005 Siegfried Matz– Hauptbrandinspektor  –            (Schlossermeister )
  • 2005 bis 2014   Thomas Schnell – Brandmeister – ( Bussfahrer )
  • 2014  bis  …  Dirk Bosse – Löschmeister – (Landwirt)

 

Gustaf Hense

Gustaf Hense

Friederich Heuke

Friederich Heuke

Walter Hänel 

Walter Hänel

Gustaf Blath

Gustaf Blath

 

                   

 

Harry Döffinger

Harry Döffinger

Siegfried Matz

Siegfried Matz

Thomas Schnell

Thomas Schnell

Dirk Bosse

Dirk Bosse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Recherche bei Siegfried Matz